Magen-Darm-Parasiten

Beim Hauskaninchen kommen generell dieselben Parasiten vor wie bei ihren wild lebenden Artgenossen. Durch die veränderten Lebensbedingungen werden beim Hauskaninchen jedoch weniger Arten angetroffen und ein Befall ist im Vergleich zu Wildkaninchen nicht so häufig. Da je nach Haltungsform möglicherweise auch Kontakt zu wild lebenden Kaninchen besteht, dieselben Flächen genutzt werden oder frisches Futter von Wiesenflächen mit Wildkaninchenkontakt verfüttert wird, ist auch beim Hauskaninchen mit Parasiten im Magen-Darm-Trakt zu rechnen. Hierzu gehören insbesondere Rundwürmer und Kokzidien. Bandwürmer kommen selten vor. Durch Magen-Darm-Parasiten können Durchfall und Entwicklungsstörungen verursacht werden.

Zu den Rundwürmern gehört eine Reihe von Arten, wobei die Pfriemenschwänze (Passalurus ambiguus) am häufigsten vorkommen. Andere Arten sind eher selten.

Bandwürmer beim Hauskaninchen sind äußerst selten, da die Bandwürmer über Moosmilben (Zwischenwirt) aufgenommen werden.

Hauskaninchen können sich je nach Haltungsform und verwendetem Futter mit Würmern infizieren. Solche Magen-Darm-Parasiten können Durchfall und Entwicklungsstörungen verursachen.